Ein gutes Zeichen moderner Technik-Leitlinien ist, dass bei Rückhand-Slice und Rückhand-Volley von Beidhändern die linke Hand (bei Rechtshändern) nach oben wandern sollte, bis sie am Schlägerherz sein kann und diese Schläge dann technisch sauber einhändig ausgeführt werden können. Technisch gesehen, geht es natürlich darum, das Hineindrehen in den Schlag durch die linke Schulter zu unterbinden. Ein Hauptargument, mit dem sich junge Spieler auch sehr gut überzeugen lassen, ist die deutlich verbesserte Reichweite bei Schlägen, die weiter vom Körper entfernt getroffen werden müssen. Dabei spielt auch die Beinstellung eine wichtige Rolle. Jürgen Müller und Oliver Heuft gingen in einem Workshop an einem aktuellen Beispiel eines jungen Spielers genau auf diese Problematik ein. Ein Drill, der die Spieler zwingt, sich richtig lang zu machen, kann ein weiterer Faktor mit hoher Überzeugungskraft sein.